Nächste Touren

Alpine Wanderung mittel: Auf den Spuren der Walser südlich des Monte Rosa (7 Tage)

Von: Mo, Sep 16, 2019 bis: So, Sep 22, 2019
No.224
Kosten: CHF 1,575.00

Wie auf einer Perlenkette aufgereiht liegen in den hintersten Talschlüssen der Walliser Alpen alte Walserdörfer über den piemontesischen Siedlungen. Wir wandern auf der italienischen Seite des Monte Rosas durch eine wildromantische und naturbelassene Naturlandschaft. Ein Angebot für Herz und Seele.

Besonderes: Einzigartige geschichtstächtige Route mit italienischer Gastfreundlichekeit.

 

Programm

1.Tag Wir treffen uns um 12.30 Uhr in Brig und fahren gemeinsam mit dem Zug durch den Simplon via Domodossola und weiter nach Omegna am Lago d’Orta. Ein Taxi fährt uns schliesslich nach Rimella (1176m) zuhinterst im langgezogenen Valle della Sesia, ca. 1.5 Std. Wir beziehen unsere Zimmer in einem kleinen Hotel, mitten in diesem einsamen mittelalterlichen Bergdorf und geniessen die Stille.
2.Tag Unser erster Wandertag bricht an. Unsere abwechslungsreiche Route führt uns zuerst zum Monte Tracciora (1856m), einem schönen Aussichtsberg, ca. 2.5 Std. Anschliessend Abstieg nach St. Maria (1094m), ca. 2 Std. Nun wandern wir Tal aufwärts nach Campo (1193m). Zum Abschluss folgen wir einem schönen Säumerpfad zur Alpe Baranca (1566m), ca. 2 Std. Übernachtung im Rifugio Alpe Baranca.
3.Tag Unser Aufstieg führt vorbei an einem schönen Wasserfall zum Lago Baranco und der Alpe Selle (1824m), ca. 1.5 Std. Wir wandern weiter gegen Westen auf den Colle d' Egua (2239m), ca. 1.5 Std. Schöner Abstieg nach Carcoforo (1304 m), ca. 2.5 Std. Wir beziehen unserer Unterkunft im kleinen Dorf mit seinen archaischen Gassen.
4.Tag Heute steht ein schöner Übergang vom Egua- ins Sermanza-Tal auf dem Programm. Meist in bewaldeten Gebiet wandern wir teils steil hoch zur Alpe Bella Trasinera (1970m), ca. 2 Std. Anschliessend weiter hoch zum Colle Termo (2351m), ca. 1.5 Std. Wir geniessen die einmal mehr wunderschöne Aussicht auf die grandiose Bergwelt. Unser Abstieg führt anfangs im steilen Zick-Zack, dann jedoch auf Serpentinen hinunter zum sehr schönen und gut erhaltenen Walserdorf Rima (1411m), ca. 2.5 Std.
5.Tag Der Übergang vom Sermia-Tal in den gletschergesäumten Talkessel von Alagna Valsesia ist ein weiteres Highlight. Wunderschöner Aufstieg zum Colle Piglimo (2485m), ca. 3 Std. Die Aussicht von Pass auf die Fels- und Eiswände des 4000m hohen Monte Rosa Massivs sind eindrücklich. Gemütlicher Abstieg hinunter zum heimeligen Rifugio Pastore (1456m), wo wir es uns gut gehen lassen, ca. 2.5 Std.
6.Tag Wir gelangen auf einem Militärsaumweg vom Sesia-Tal ins Quarazza-Tal, vorbei an verschiedenen Alpen mit schönen Walserhäusern und einer alten Goldgräbersiedlung. Unser Weg, teilweise mit Steinplatten ausgelegt, ist sehr schön. Auf dem Colle di Turlo (2738m) geniessen wir einmal mehr ein atemberaubendes Panorama, ca. 4 Std. Unser Abstieg führt uns durch das langgezogene Quarazza Tal vorbei an der kleine Alpsiedlung La Piana (1613m) hinunter nach Macugnaga (1327m), ca. 4 Std. Wir übernachten in einem schönen Hotel.
7.Tag Bereits bricht der letzte Tag unserer eindrücklichen Walser Wanderung an. Komfortabel schweben wir mit der Luftseilbahn hoch zum Monte Moro (2810 m). Unsere Abschlusswanderung führt zum Monte Moro Pass (2853m), dem höchsten Punkt unserer Wanderwoche, ca. 0.5 Std. Nun gelangen wir wieder in die Schweiz und wandern via Distelalp (2224m) zur Mauer des Mattmark Stausees (2197m), ca. 2.5 Std. Mit dem Postauto fahren wir nach Saas Almagell, wo wir diese faszinierenden Wandertage um ca. 15.00 Uhr abschliessen.

 

 

Allgemeine Informationen

Top. Karten: LK 1:50'000 Blatt 294 Gressoney, 284 Mischabel

Unterkunft und Essen: Übernachtung mehrheitlich in Doppel- oder Mehrbettzimmern in Hotels und Rifugios. Die Zwischenverpflegung für die Touren müssen Sie selber mitbringen. Es besteht die Möglichkeit teils in den kleinen Dörfern Lunch einzukaufen. Marschtee ist im Preis inbegriffen und wird in den Hotels und Rifugios abgegeben.

Versicherungen: Eine ausreichende Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Eine Annullationskostenversicherung ist für diese Touren obligatorisch. Falls Sie keine eigene Versicherung haben, können wir Ihnen eine Jahresversicherung (Reiseversicherung Intertours der AXA Winterthur) anbieten. Bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben. Sie erhalten dann mit der Touren Bestätigung das entsprechende Formular. Die Police und Prämienrechnung erfolgt direkt von der AXA Winterthur.

Leistungen im Tourpreis inbegriffen: Führung durch unsere Bergführer sowie Übernachtung mit Halbpension und Marschtee in Hotels und Rifugios.
Nicht inbegriffen: Übrige Getränke, Lunch, Reise-, Transport- und Taxikosten sowie Mietmaterial und allfällige Doppel- und Einzelzimmerzuschläge.

Hinweis: Für die persönlichen Bedürfnisse während der Reise und in den italienischen Unterkünften empfehlen wir Ihnen, einen Geldbetrag in Euro mitzunehmen.

 

Benötigte Ausrüstung

  • Teleskop Wanderstöcke *
  • Bedingt steigeisenfeste Bergschuhe oder feste Trekkingschuhe
  • Rucksack
  • Übliche warme Wanderbekleidung (Mehrschichtenprinzip)
  • Wetterschutz Jacke (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Wetterschutz Hose (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Jacke oder Fleece (zB. Softshell Jacke / atmungsaktiv)
  • Leichte Hausschuhe
  • Wanderhose (zB. Softshell Hose / atmungsaktiv)
  • Warme Mütze
  • Stirnband / Buff
  • Sonnenhut
  • Dünne Handschuhe
  • Thermounterwäsche (zB. Merino Unterwäsche)
  • Wandersocken (2 Paar)
  • Reservewäsche (wenig)
  • Toilettenartikel
  • Evtl. persönliche Medikamente
  • Sonnencrème, Lippenschutz
  • Gute Sonnenbrille
  • Zwischenverpflegung
  • Taschenmesser
  • Trinkflasche für Marschtee (wenn möglich Thermos)
  • Stirn- oder Taschenlampe mit vollen Batterien
  • Hüttenschlafsack (Empfehlung: Seide)
  • Ohropax
  • Kleine Apotheke (Heftpflaster, elast. Binde etc.)
  • SAC- oder Alpenvereinsausweis (sofern Mitglied)
  • Halbtax-Abonnement oder GA (sofern vorhanden)
  • Geld für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Euro für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Pass oder Identitätskarte
  • Evtl. Fotoapparat
  • Evtl. Feldstecher
  • Evtl. Regenschutz / Regenponcho
  • Evtl. Kleiner Regenschirm

Die mit einem Stern* gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände können bei uns gemietet werden.

Teleskopwanderstöcke können bei uns gemietet werden.

Mietpreis: Teleskopwanderstöcke 15.--

Bitte bestellen Sie Ihr Mietmaterial gleich bei der Anmeldung oder bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn im Büro von Montanara. Telefon: +41 41 878 12 59 / Mail: info@montanara.ch

Der Bergführer wird Ihnen das bestellte Mietmaterial zum Treffpunkt mitbringen. Die Mietkosten können am Ende des Kurses bar beim Bergführer bezahlt werden.

  • Teilnehmer
  • Anforderung ●●
  • Kondition: 8 H+ pro Tag/Etappe
  • Teilnehmer: 5-8
  • Übernachtung: Hotels und Rifugios
  • Weiterempfehlen
 

Touren

 

Anforderungen

●●

Technisch mittel

Diese Wanderungen sind technisch einfach bis mittel. Das heisst: Die Wege und Wegspuren die wir auf dieser Wanderung begehen, sind stellenweise im steilen und exponierten Gelände (vorwiegend T2 einige Stellen T3 bis T4 nach SAC Skala). Gute Trittsicherheit ist Voraussetzung. Wir erwarten von Ihnen Kondition für Gebirgswanderungen bis 9 Stunden.