Nächste Touren

Hochtouren einfach bis mittel: Aiguille du Tour (3541m) (3 Tage)

Von: Do, Jul 29, 2021 bis: Sa, Jul 31, 2021
No.311
Kosten: CHF 1,025.00

Diese wunderschönen Tourentage im Banne des Mont Blanc führen uns in eine einzigartige und aussichtsreiche Bergwelt im Trientgebiet. Die lohnende Tour auf die Aiguille du Tour ist bestens geeignet als Einstieg ins hochalpine Bergsteigen. Denn: weitere hohe Berge, wie eben der Mont Blanc, warten auf dich.
 

Besonderes: Grandiose Bergwelt. Gute Berghütten.

 

Programm

1.Tag Wir treffen uns um 10.10 Uhr beim Bahnhof in Martigny/VS. Gemeinsam fahren wir mit dem Zug via Vallorcine nach Montroc-le-Planet (ca. 1360m) in Frankreich. Nun wandern wir einem schönen Wanderweg folgend nach Le Tour (1380m) zur Talstation einer Gondelbahn. Gemütlich schweben wir damit hoch nach Charamillon (1849m). Der aussichtsreiche Hüttenaufstieg führt uns via Les Esserins (2325m) zum Refuge Albert 1er (2702m), das wunderschön nahe am Glacier du Tour steht, ca. 3 Std.
2.Tag Heute steht die schöne, kombinierte Tour auf die Aiguille du Tour auf dem Programm. Wir steigen als erstes über den Glacier du Trient hoch zum Col Supérieur du Tour (3287m), ca. 2 Std. Über eine steile Passage in Schnee und Firn sowie einer kurzen Felspartie gelangen wir auf Schweizer Boden. Anschliessend wandern wir auf dem Gletscher um den markanten Felszahn der Aiguille Purtscheller herum zum Einstieg unseres Gipfelziels, ca. 0.75 Std. Über durchwegs guten Fels klettern wir nun auf den spitzen Gipfel der Aiguille du Tour (3541m), ca. 0.75 Std. Oben angelangt, geniessen wir die fantastische Aussicht auf die hohen Berge des Mont Blanc Massivs und die Walliser Alpen. Anschliessend kraxeln wir auf der Aufstiegsroute hinunter zum Gletscher. Der letzte Teil der heutigen Tour führt uns schliesslich quer über das Plateau du Trient an den eindrücklichen Felswänden der Aiguilles Dorées vorbei zu einem Übergang nahe des Roc des Plines, ca. 1.5 Std. Hier geniessen wir die Sicht zum Glacier du Saleina und der gleichnamigen Berghütte und wandern schliesslich via Col d’Orny (3083m) zur abgeschiedenen Cabane du Trient (3169m), ca. 0.75 Std.
3.Tag Bereits bricht schon der letzte Tag unserer Westalpen Tourentage an. Wir verlassen die Berghütte nach einem guten Frühstück und gelangen via Cabane d’Orny (2826m) und einem aussichtsreichen Höhenweg folgend nach Grand Plans (2194m), ca. 3 Std. Mit dem Sessellift schweben wir gemütlich hinunter nach Champex (1498m). Wir beenden diese mit Sicherheit erlebnisreichen Tourentage um ca. 12.45 Uhr in Champex und treten die Heimreise an.

 

 

Allgemeine Informationen

Top. Karten: LK 1:50'000 Blatt 282 Martigny

Unterkunft und Essen: Übernachtung im Lager mit Halbpension im Refuge Albert 1er und in der Cabane du Trient SAC. Die Zwischenverpflegung für die Touren bringst du selbst mit. Der Marschtee ist im Preis inbegriffen und wird in den Berghütten abgegeben.

Versicherung: Eine ausreichende Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Eine Annullationskostenversicherung ist für diese Touren obligatorisch. Falls du keine eigene Versicherung hast, können wir dir eine Jahresversicherung (Reiseversicherung Intertours der AXA Winterthur) anbieten. Bitte unbedingt bei der Anmeldung an-geben. Du erhälst dann mit der Touren Bestätigung das entsprechende Formular. Die Police und die Prämienrechnung erfolgen direkt von der AXA Winterthur.

Leistungen im Tourpreis inbegriffen: Führung durch unsere Bergführer sowie Übernachtung mit Halbpension und Marschtee in den Berghütten.

Nicht inbegriffen: Übrige Getränke, Lunch, Reise- sowie allfällige Bergbahn-, Taxi und Mietmaterialkosten. Falls du Nichtmitglied im SAC oder in einem anderen Alpenverein ohne Gegenrecht bist, bezahlst du auf den Berghütten einen Übernachtungsaufpreis von ca. EUR 11.-- pro Nacht.

Hinweis: Für die persönlichen Bedürfnisse auf der Anreise und in der französischen Berghütte empfehlen wir dir, einen Betrag in Euro mitzunehmen.

 

Benötigte Ausrüstung

  • Teleskop Wanderstöcke *
  • Bergschuhe (steigeisenfest)
  • Gamaschen
  • Anseilgurt mit 1 HMS - Karabiner *
  • Steigeisen (angepasst und mit Antisnow!) *
  • Eispickel *
  • Kletterhelm *
  • Rucksack
  • Übliche warme Tourenbekleidung für das Hochgebirge (Mehrschichtenprizip)
  • Wetterschutz Jacke (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Wetterschutz Hose (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Jacke oder Fleece (zB. Softshell Jacke / atmungsaktiv)
  • Warme Mütze
  • Stirnband / Buff
  • Sonnenhut
  • Dünne Handschuhe
  • Warme Handschuhe
  • Thermounterwäsche (zB. Merino Unterwäsche)
  • Wandersocken (2 Paar)
  • Reservewäsche (wenig)
  • Toilettenartikel
  • Evtl. persönliche Medikamente
  • Sonnencrème, Lippenschutz
  • Gletscherbrille
  • Zwischenverpflegung
  • Taschenmesser
  • Trinkflasche für Marschtee (wenn möglich Thermos)
  • Gute Stirnlampe mit vollen Batterien
  • Hüttenschlafsack (Empfehlung: Seide)
  • Ohropax
  • Kleine Apotheke (Heftpflaster, elast. Binde etc.)
  • SAC- oder Alpenvereinsausweis (sofern Mitglied)
  • Halbtax-Abonnement oder GA (sofern vorhanden)
  • Geld für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Euro für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Pass oder Identitätskarte
  • Evtl. Fotoapparat

Die mit einem Stern* gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände können bei uns gemietet werden.

Anseilgurt, Steigeisen, Eispickel und Kletterhelm kannst du bei uns mieten.

Mietpreise: Anseilgurt CHF 20.--, Steigeisen CHF 25.--, Eispickel CHF 10.--, Kletterhelm CHF 10.--

Bitte bestelle dein Mietmaterial bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn im Büro von Montanara.
Telefon: +41 41 878 12 59 / Mail: info@montanara.ch

Der Bergführer wird das bestellte Mietmaterial zum Treffpunkt mitbringen. Die Mietkosten können am Ende der Touren, bar dem Bergführer bezahlt werden.

  • Teilnehmer
  • Anforderung ●●
  • Kondition: 6-7 H pro Tag/Etappe
  • Teilnehmer: 3-4
  • Übernachtung: Refuge Albert 1er, Cabane du Trient
  • Weiterempfehlen
 

Touren

 

Anforderungen

●●

Technisch mittel

Diese Touren sind technisch einfach bis mittel. Das heisst: Das Gelände auf diesen Touren ist einfach und vorwiegend mässig steil. Kurze steile Stellen im Firn und Eis können vorkommen. Kurze, gut gestufte Felspassagen bis zum II. Schwierigkeitsgrad sind möglich. Wir erwarten vom Teilnehmer, etwas Erfahrung im Steigeisengehen, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie elementare Kletterkenntnisse. Kondition für Aufstiege bis zu 5 Stunden und Tagesetappen bis 6 Stunden ist Voraussetzung.