Nächste Touren

Hochtouren einfach bis mittel: Krönten (3107m) via Ostgrat – Zwächten (3079m) – Bächenstock (3 Tage)

Von: Fr, Jul 8, 2022 bis: So, Jul 10, 2022
No.305
Kosten: CHF 1,425.00

Das Erstfelder- und das Meiental im schönen Kanton Uri bietet viele Möglichkeiten für abwechslungsreiche, landschaftlich sehr reizvolle Gipfeltouren abseits des Massentourismus. Krönten, Zwächten und Bächenstock sind unsere drei attraktiven Ziele in diesem ruhigen und abgeschiedenen Gebiet. Zudem werden wir in den gemütlichen und bestens geführten Leutschach- und Kröntenhütte logieren.

Besonderes: Zwei lohnende Überschreitungen. Ruhiges Tourengebeit. Komfortable Berghütten.

 

Programm

1.Tag Wir treffen uns um 10.45 Uhr bei der Talstation der Luftseilbahn Intschi - Arni (Bus Erstfeld Bahnhof ab 10.31 Uhr). Mit der Luftseilbahn fahren wir nach Arni (1360m). Landschaftlich schöner Aufstieg vorbei am Arnisee zum Sunnig-Grat (2033m), ca. 2 Std. Lohnender und aussichtsreicher Übergang zur Leutschachhütte (2208m), ca. 2 Std.
2.Tag HAbwechslungsreiche und lohnende Gipfeltour auf den markanten Krönten (3107m) via Ostgrat. Wir starten unserer Tour früh am Morgen und steigen zur Steinchälenfurggi (2657m) auf, ca. 1.5 Std. Nach einem kurzen nordseitigen Abstieg und einer Traverse im Schnee, gelangen wir zwischen Sunnig und Chli Krönten auf den Felsgrat, ca. 0.5 Std. Wir überschreiten den Chli Krönten (2910m) von Ost nach West in anregender, teils etwas luftiger Kletterei in gutem Fels, ca. 2 Std. Anschliessend steigen wir über den arg schwindenden Gletscher hoch zum Nordwestgrat auf. Nach dem Überwinden der letzten fordernden Steilstufe stehen wir auf dem Gipfel des Krönten (3107m), ca. 1.5 Std. Der Ausblick auf die Urner- und Berner Alpen ist einzigartig. Abstieg über den Glatt Firn und die Mändliteifi zur Kröntenhütte (1903m), wo wir es und gut gehen lassen, ca. 2.5 Std.
3.Tag Schöne und einsame Hochtour mit der Überschreitung von Zwächten (3079m) und Bächenstock (3010m). Unsere Route führt uns wieder hoch zum Glatt Firn, ca. 2 Std. Diesen traversieren wir am Schneehüenderstock vorbei zum Fusse des Zwächten, ca. 1 Std. Über ein steiles Firnfeld und wegloses Gelände erklimmen wir den Zwächten (3079m), ca. 1 Std. Die Aussicht auf die umliegenden Gipfel ist grandios. Anschliessend gelangen wir einem Felsrücken/Felsgrat folgend auf den zweiten Gipfel, den Bächenstock (3010m), ca. 1.5 Std. Noch einmal geniessen wir ein fantastisches Panorama, bevor wir via Seewenzwächten Gletscher zur Sewenhütte (2150m) absteigen, ca. 2.5 Std. Nach einer willkommenen Stärkung in der Berghütte, machen wir uns auf den letzten Abschnitt unserer Tour. Auf einem guten Weg wandern wir hinunter nach Gorezmettlen (1613m), ca. 1 Std. Um ca. 16.15 Uhr schliessen wir diese erlebnisreiche Tour bei der Postau-tohaltestelle Gorezmettlen ab.

 

 

Allgemeine Informationen

Top. Karten: LK 1:50'000 Blatt 245 Stans, 246 Klausenpass, 255 Sustenpass

Unterkunft und Essen: Übernachtung im Lager mit Halbpension in der Leutschach- und Kröntenhütte SAC. Die Zwischenverpflegung für die Touren musst du selbst mitbringen. Der Marschtee ist im Preis inbegriffen und wird in den Berghütten abgegeben.

Versicherungen: Eine ausreichende Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Eine Annullationskostenversicherung ist für diesen Kurs obligatorisch. Falls du keine eigene Versicherung hast, können wir dir eine Jahresversicherung (Reiseversicherung Intertours der AXA Winterthur) anbieten. Bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben. Du erhältst dann mit der Tour-Bestätigung das entsprechende Formular. Die Police und Prämienrechnung erfolgen direkt von der AXA Winterthur.

Leistungen im Tourpreis inbegriffen: Führung durch unsere Bergführer sowie Übernachtung mit Halbpension und Marschtee in der Berghütte.

Nicht inbegriffen: Übrige Getränke, Lunch, Reise-, Transport-, Bergbahn- und allfällige Taxikosten sowie Mietmaterial. Wenn du Nicht-Mitglied im SAC oder in einem anderen Alpenverein bist, bezahlst du in den Hütten einen Übernachtungsaufpreis von ca. CHF 10.-- pro Nacht.

 

Benötigte Ausrüstung

  • Teleskop Wanderstöcke *
  • Bedingt steigeisenfeste Bergschuhe oder feste Trekkingschuhe
  • Gamaschen
  • Anseilgurt mit 1 HMS - Karabiner *
  • Steigeisen (angepasst und mit Antisnow!) *
  • Eispickel *
  • Kletterhelm *
  • Rucksack
  • Übliche warme Tourenbekleidung für das Hochgebirge (Mehrschichtenprizip)
  • Wetterschutz Jacke (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Wetterschutz Hose (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Jacke oder Fleece (zB. Softshell Jacke / atmungsaktiv)
  • Warme Mütze
  • Stirnband / Buff
  • Sonnenhut
  • Dünne Handschuhe
  • Warme Handschuhe
  • Thermounterwäsche (zB. Merino Unterwäsche)
  • Wandersocken (2 Paar)
  • Reservewäsche (wenig)
  • Toilettenartikel
  • Evtl. persönliche Medikamente
  • Sonnencrème, Lippenschutz
  • Gletscherbrille
  • Zwischenverpflegung
  • Taschenmesser
  • Trinkflasche für Marschtee (wenn möglich Thermos)
  • Gute Stirnlampe mit vollen Batterien
  • Hüttenschlafsack (Empfehlung: Seide)
  • Ohropax
  • Kleine Apotheke (Heftpflaster, elast. Binde etc.)
  • SAC- oder Alpenvereinsausweis (sofern Mitglied)
  • Halbtax-Abonnement oder GA (sofern vorhanden)
  • Geld für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Evtl. Fotoapparat

Die mit einem Stern* gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände können bei uns gemietet werden.

Anseilgurt, Steigeisen, Eispickel und Kletterhelm kannst du uns mieten.

Mietpreise: Anseilgurt CHF 20.--, Steigeisen CHF 25.--, Eispickel CHF 20.--, Kletterhelm CHF 20.--

Bitte bestell dein Mietmaterial gleich bei der Anmeldung oder bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn im Büro von Montanara. Telefon: +41 41 878 12 59 / Mail: info@montanara.ch

Der Bergführer wird das bestellte Mietmaterial zum Treffpunkt mitbringen. Die Mietkosten können am Ende der Tour, bar dem Bergführer bezahlt werden.

  • Teilnehmer
  • Anforderung ●●
  • Kondition: 8 H+ pro Tag/Etappe
  • Teilnehmer: 2
  • Übernachtung: Leutschach- und Kröntenhütte
  • Weiterempfehlen
 

Touren

 

Anforderungen

●●

Technisch mittel

Diese Touren sind technisch mittel. Das heisst: Das Gelände auf diesen Touren ist vorwiegend steil. Kurze steile Stellen im Firn und Eis sind zu überwinden. Einfache, längere, gut gestufte Felspassagen bis zum III. Schwierigkeitsgrad sind möglich. Wir erwarten von den Teilnehmern etwas Erfahrung im Steigeisengehen, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie Kletterkenntnisse (III. Schwierigkeitsgrad im Nachstieg mit Bergschuhen). Kondition für Aufstiege bis zu 5 Stunden sowie Tagesetappen bis 9 Stunden sind Voraussetzung.