Nächste Touren

Hochtouren einfach bis mittel: Vom Grimsel ins Gauli bis zur Rosenlaui (4 Tage)

Von: So, Jul 25, 2021 bis: Mi, Jul 28, 2021
No.310
Kosten: CHF 1,350.00

Landschaftlich grandiose Tourentage vom Grimselsee ins Gauli bis zur Rosenlaui stehen an. Auf unseren Hochtouren wechseln sich eindrückliche Gletscher mit lohnenden Gipfelzielen und wenig begangenen Übergängen ab. Während der ganzen Zeit sind wir durchwegs in einer einsamen und menschenleeren Gegend unterwegs, ideal um abzuschalten und die herrliche Natur zu geniessen.

Besonderes: Abgelegenes Tourengebiet. Gut geführte und heimelige Berghütten.

 

Programm

1.Tag Wir treffen uns um 10.10 Uhr bei der Postauto Haltestelle Grimsel Summerloch (1945m) unweit des Grimsel Hospiz. Unser langgezogener Aufstieg führt uns entlang des Grimselsees, durch eine fantastisch pflanzenreiche Landschaft. Am westlichen See Ende steigen wir nun auf einem guten Weg und ohne den Unteraargletscher zu begehen, über die Moräne und ein paar Bachpassagen, bis wir zur wunderschön gelegenen Lauteraarhütte (2392m) auf, ca. 5 Std.
2.Tag Früh am Morgen steigen wir unmittelbar hinter der Berghütte auf in Richtung des markanten Rothorns. Wenn die Verhältnisse es zulassen, gelangen wir über den Hinder Triftgletscher und ein paar Leitern zur Hubellücke (3166m) und stehen wenig später auf dem Hubelhoren (3243m), ca. 4 Std. Auf dem Gipfel geniessen wir einen fantastischen Blick auf das Finsteraar-, Lauteraar- und Schreckhorn. Nun steigen wir nordseitig auf dem Grienbärgligletscher und Geröll ab bis zum Gaulisee (2150m), ca. 3.5 Std. Auf einem interessanten Weg, vorbei von Gletscher abgeschliffenen Felsen, wandern wir zur bestens geführten Gaulihütte (2205m), ca. 1.5 Std.
3.Tag Wiederum starten wir früh am Morgen und wandern dieses Mal zum Gauligletscher. Wenn wir Glück haben, finden wir vielleicht gar Überreste der im Jahr 1946 notgelandeten Douglas DC-3 (Dakota) der amerikanischen Armee. Über weite Gletscherflächen und teils etwas steilen Firn und Eis Passagen mit kurzen Geröllpassagen, erreichen wir das Ränfenhorn (3254m), ca. 4.5 Std. Vom Gipfel geniessen wir einen grandiosen Tiefblick ins Urbachtal. Auf dem Rosenlauigletscher gelangen wir hinunter zum Ränfenjoch (3040m) und weiter zum Dossen. Nun folgen wir Wegspuren, die uns um die Westseite des Dossen herumführen. Schliesslich folgen wir einem Felsgrat mit teils ausgesetzten und gesicherten Passagen zum Adlerhorst der Dossenhütte (2663m), wo wir es uns gut gehen lassen, ca. 3 Std.
4.Tag Nach einem feinen Frühstück verlassen wir diesen einzigartigen Hüttenstandort und machen uns auf den abwechslungsreichen Abstieg ins Rosenlaui, der Konzentration und Ausdauer fordert. Nach ca. 3.5 Std. erreichen wir das historische Rosenlauihotel (1327m). Der frische Aprikosen Kuchen schmeckt nach dieser faszinierenden Tour besonders fein. Mit dem Postauto fahren wir nach Meiringen, wo wir um ca. 13.30 Uhr diese erlebnisreichen Hochtourentage beenden.

 

 

Allgemeine Informationen

Top. Karten: LK 1:50'000 Blatt 254 Interlaken, 255 Sustenpass, 265 Nufenenpass

Unterkunft und Essen: Übernachtung im Lager mit Halbpension in der Lauteraar-, Gauli- und Dossenhütte SAC. Die Zwischenverpflegung für die Touren musst du selbst mitbringen. Der Marschtee ist im Preis inbegriffen und wird in den Berghütten abgegeben.

Versicherungen: Eine ausreichende Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Eine Annullationskostenversicherung ist für diese Touren obligatorisch. Falls du keine eigene Versicherung hast, können wir dir eine Jahresversicherung (Reiseversicherung Intertours der AXA Winterthur) anbieten. Bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben. Du erhälst dann mit der Touren Bestätigung das entsprechende Formular. Die Police und Prämienrechnung erfolgen direkt von der AXA Winterthur.

Leistungen im Tourpreis inbegriffen: Führung durch unsere Bergführer sowie Übernachtung mit Halbpension und Marschtee in den Berghütten.

Nicht inbegriffen: Übrige Getränke, Lunch, Reise-, Transport- und allfällige Taxikosten. Falls du Nichtmitglied im SAC oder in einem anderen Alpenverein ohne Gegenrecht bist, bezahlst du auf den Berghütten einen Übernachtungsaufpreis von ca. CHF 15.-- pro Nacht.

 

Benötigte Ausrüstung

  • Teleskop Wanderstöcke *
  • Bergschuhe (steigeisenfest)
  • Gamaschen
  • Anseilgurt mit 1 HMS - Karabiner *
  • Steigeisen (angepasst und mit Antisnow!) *
  • Eispickel (Sicherheitsausrüstung) *
  • Kletterhelm *
  • Rucksack
  • Übliche warme Tourenbekleidung für das Hochgebirge (Mehrschichtenprizip)
  • Wetterschutz Jacke (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Wetterschutz Hose (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Jacke oder Fleece (zB. Softshell Jacke / atmungsaktiv)
  • Warme Mütze
  • Stirnband / Buff
  • Sonnenhut
  • Dünne Handschuhe
  • Warme Handschuhe
  • Thermounterwäsche (zB. Merino Unterwäsche)
  • Wandersocken (2 Paar)
  • Reservewäsche (wenig)
  • Toilettenartikel
  • Evtl. persönliche Medikamente
  • Sonnencrème, Lippenschutz
  • Gletscherbrille
  • Zwischenverpflegung
  • Trinkflasche für Marschtee (wenn möglich Thermos)
  • Gute Stirnlampe mit vollen Batterien
  • Hüttenschlafsack (Empfehlung: Seide)
  • Ohropax
  • Kleine Apotheke (Heftpflaster, elast. Binde etc.)
  • SAC- oder Alpenvereinsausweis (sofern Mitglied)
  • Halbtax-Abonnement oder GA (sofern vorhanden)
  • Geld für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Evtl. Fotoapparat

Die mit einem Stern* gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände können bei uns gemietet werden.

Anseilgurt, Steigeisen, Eispickel und Kletterhelm kannst du bei uns mieten.

Mietpreise: Anseilgurt CHF 25.--, Steigeisen CHF 30.--, Eispickel CHF 20.-- und Kletterhelm CHF 20.--

Bitte bestelle dein Mietmaterial gleich bei der Anmeldung oder bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn im Büro von Montanara. Telefon: +41 41 878 12 59 / Mail: info@montanara.ch

Der Bergführer wird das bestellte Mietmaterial zum Treffpunkt mitbringen. Die Mietkosten können am Ende der Touren, bar dem Bergführer bezahlt werden.

  • Anforderung ●●
  • Kondition: 8 H+ pro Tag/Etappe
  • Teilnehmer: 3-4
  • Übernachtung: Lauteraar-, Gauli- und Dossenhütte
  • Weiterempfehlen
 

Touren

 

Anforderungen

●●

Technisch mittel

Diese Touren sind technisch einfach bis mittel. Das heisst: Das Gelände auf diesen Touren ist vorwiegend mittelsteil. Kurze steile Stellen im Firn und Eis sind zu überwinden. Einfache, längere, gut gestufte Felspassagen bis zum II. Schwierigkeitsgrad sind möglich. Wir erwarten vom Teilnehmer ein wenig Erfahrung im Steigeisengehen, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie elementare Kletterkenntnisse. Kondition für Aufstiege bis 1200 Höhenmeter und ca. 6 Stunden sowie Tagesetappen bis 9 Stunden sind Voraussetzung.