Nächste Touren

Hochtouren einfach bis mittel: Piz Bernina (4048m) – Piz Palü (3905m) Überschreitung (3 Tage)

Von: Fr, Jul 30, 2021 bis: So, Aug 1, 2021
No.312
Kosten: CHF 1,595.00

Die Höhepunkte dieser drei Tage sind sicher der Piz Bernina, einziger Viertausender der Bündner Alpen sowie die aussichtsreiche und rassige Piz Palü-Überschreitung. Neben dem wunderschönen Panorama in der grandiosen Hochgebirgswelt logieren wir in einer typischen italienischen Berghütte, wo wir feine Pasta essen.
 

Besonderes: Östlichster 4000er der Alpen. Normalroute auf die Bernina. Nur 2 Gäste pro Bergführer.

 

Programm

1.Tag Wir treffen uns um 08.00 Uhr bei der Talstation der Luftseilbahn Diavolezza im Engadin. Anschliessend schweben wir gemütlich mit der Luftseilbahn hinauf zum Berghaus Diavolezza (2973m). Herrlich öffnet sich nun der Blick zu unseren beiden Gipfelzielen, den Piz Bernina und den Piz Palü. Wir steigen einige Höhenmeter ab bis wir auf den Vadret Pers (ca. 2700m) gelangen, ca. 0.5 Std. Nun traversieren wir den Gletscher und gelangen über Schneefelder und steiniges Gelände zum Punkt 3185m, der den Beginn des Fortezza Grates bildet, ca. 2 Std. Nun folgen wir dem Firn und Felsgrat und überwinden mittels leichter Kletterei diverse Steilstufen bis zum Punkt 3481m, ca. 1.5 Std. Wir steigen weiter einer Firnflanke folgend hinauf, bis wir unter der Bellavista in Richtung Südwesten queren. Unsere weitere Route führt durch eine einzigartige Gletscherwelt schliesslich zur einmalig schön gelegenen Rifugio Marco é Rosa (3597m), ca. 2.5 Std. In der Berghütte geniessen wir die italienische Gastfreundschaft.
2.Tag Heute steht das erste Highlight, die Besteigung des Piz Bernina auf dem Programm. Unser Aufstieg führt via einer Gletscherflanke und über fels- und Firngräte (Spallagrat) auf den Gipfel des Piz Bernina (4048m), ca. 2.5 Std. Das Panorama vom östlichsten 4000er des Alpenraums ist atemberaubend. Abstieg auf der bekann-ten Route zurück zum Rifugio Marco é Rosa (3597m), wo wir es uns gut gehen lassen, ca. 2.5 Std.
3.Tag Heute heisst es bereits Abschied nehmen von dieser faszinierenden Hochgebirgsgegend. Wir queren auf der bekannten Route die Gletscherterrasse der Bellavista und gelangen zur Fuorcla Bellavista (3673m), ca. 1.5 Std. Nun begehen wir einen teils ausgesetzten Felsgrat (Spinasgrat), der uns in abwechslungsreicher Kletterei zum Piz Spinas (3822m) und weiter zur Eiskappe des Palü führt, ca. 1.5 Std. Nun steigen wir über einen Firnrücken auf zum Westgipfel des Piz Palü (3900m). Wir geniessen den rundum Blick und gönnen uns eine willkommene Pause. Die folgende Firnpassage fordert Konzentration bis wir zum Ostgipfel des Palü (3882m) gelangen, ca. 0.5 Std. In der steilen Firnflanke sind gute Steigeisenkenntnisse gefragt, bis wir zu einem Sattel gelangen. Wir steigen nun weiter über den teils spaltenreichen Pers Gletscher mit dem imposanten Cambrena Bruch ab, bis uns ein kurzer Gegenanstieg zur Fuorcla d’Arlas (3080m) führt, ca. 2 Std. Ein Felsgrat und Wegspuren führen schliesslich um den Piz Trovat herum zur Bergstation der Luftseilbahn Diavolezza (2973m), wo sich der Kreis schliesst, ca. 1.5 Std. Noch einmal können wir die herrliche Bergwelt bewundern, bevor wir mit der Luftseilbahn hinunterschweben. Tourabschluss dieser erlebnisreichen Hochtouren ist um ca. 15.00 Uhr bei der Bahnstation Diavolezza.

 

 

Allgemeine Informationen

Top. Karten: LK 1:50'000 Blatt 268 Julierpass

Unterkunft und Essen: Zwei Übernachtungen im Lager mit Halbpension im Rifugio Marco é Rosa. Die Zwischenverpflegung für die Touren musst du selbst mitbringen. Der Marschtee ist im Preis inbegriffen und wird in der Berghütte abgegeben.

Versicherung: Eine ausreichende Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Eine Annullationskostenversicherung ist für diese Tour obligatorisch. Falls du keine eigene Versicherung hast, können wir dir eine Jahresversicherung (Reiseversicherung Intertours der AXA Winterthur) anbieten. Bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben. Du erhälst dann mit der Touren Bestätigung das entsprechende Formular. Die Police und Prämienrechnung erfolgen direkt von der AXA Winterthur.

Leistungen im Tourpreis inbegriffen: Führung durch unsere Bergführer sowie Übernachtung mit Halbpension und Marschtee in den Berghütten.

Nicht inbegriffen: Übrige Getränke, Lunch, Reisekosten, Bergbahnfahrten (LSB Diavolezza), allfällige Taxikosten sowie Mietmaterial. Wenn du Nichtmitglied im SAC oder in einem anderen Alpenverein bist, bezahlst du auf der Hütte einen Übernachtungsaufpreis von ca. EUR 10.-- pro Nacht.

Hinweis: Für die persönlichen Bedürfnisse in der italienischen Berghütte empfehlen wir dir, einen Geldbetrag in Euro mitzunehmen.

 

Benötigte Ausrüstung

  • 1 Teleskop Wanderstock *
  • Bergschuhe (steigeisenfest)
  • Gamaschen
  • Anseilgurt mit 1 HMS - Karabiner *
  • Steigeisen (angepasst und mit Antisnow!) *
  • Eispickel *
  • Kletterhelm *
  • Rucksack
  • Übliche warme Tourenbekleidung für das Hochgebirge (Mehrschichtenprizip)
  • Wetterschutz Jacke (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Wetterschutz Hose (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Jacke oder Fleece (zB. Softshell Jacke / atmungsaktiv)
  • Warme Mütze
  • Stirnband / Buff
  • Sonnenhut
  • Dünne Handschuhe
  • Warme Handschuhe
  • Thermounterwäsche (zB. Merino Unterwäsche)
  • Wandersocken (2 Paar)
  • Reservewäsche (wenig)
  • Toilettenartikel
  • Evtl. persönliche Medikamente
  • Sonnencrème, Lippenschutz
  • Gletscherbrille
  • Zwischenverpflegung
  • Taschenmesser
  • Trinkflasche für Marschtee (wenn möglich Thermos)
  • Gute Stirnlampe mit vollen Batterien
  • Hüttenschlafsack (Empfehlung: Seide)
  • Ohropax
  • Kleine Apotheke (Heftpflaster, elast. Binde etc.)
  • SAC- oder Alpenvereinsausweis (sofern Mitglied)
  • Halbtax-Abonnement oder GA (sofern vorhanden)
  • Geld für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Euro für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Pass oder Identitätskarte
  • Evtl. Fotoapparat

Die mit einem Stern* gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände können bei uns gemietet werden.

Anseilgurt, Steigeisen, Eispickel, Kletterhelm und Teleskop Wanderstock kannst du bei uns mieten.

Mietpreise: Anseilgurt CHF 20.--, Steigeisen CHF 25.--, Eispickel CHF 20.--, Kletterhelm CHF 20.--, Teleskop Wanderstock CHF 8.--

Bitte bestelle dein Mietmaterial bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn im Büro von Montanara.
Telefon: +41 41 878 12 59 / Mail: info@montanara.ch

Der Bergführer wird das bestellte Mietmaterial zum Treffpunkt mitbringen. Die Mietkosten können am Ende der Tour, bar dem Bergführer bezahlt werden.

  • Anforderung ●●
  • Kondition: 6-7 H pro Tag/Etappe
  • Teilnehmer: 2
  • Übernachtung: Rifugio Marco é Rosa
  • Weiterempfehlen
 

Touren

 

Anforderungen

●●

Technisch mittel

Diese Touren sind technisch mittel. Das Gelände auf diesen Touren ist vorwiegend steil. Es gilt steile Stellen im Firn und Eis zu überwinden. Felspassagen, über teilweise exponierte Grate, bis zum III. Schwierigkeitsgrad sind vorhanden. Wir erwarten vom Teilnehmer Erfahrung im Steigeisengehen, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie elementare Kletterkenntnisse (II.-III. Schwierigkeitsgrad im Nachstieg mit Bergschuhen). Kondition für Aufstiege bis zu 1200 Höhenmeter und ca. 6 Stunden und Tagesetappen bis zu 7 Stunden ist Voraussetzung.