Hochtouren ansp./plus

Hochtouren anspruchsvoll plus: Gross Diamantstock (3161m) via Ostgrat – Alplistock (2818m) via Südsüdostgrat (3 Tage)

Von: Sa, Sep 12, 2020 bis: Mo, Sep 14, 2020
No.369
Kosten: CHF 1,450.00

Mit der Besteigung des Gross Diamantstock via den Ostgrat haben wir eine der schönsten Klettertouren im Gebiet auf dem Programm. Aber auch der Alplistock vermag zu entzücken. Während der ganzen Zeit sind wir in einer abgeschiedenen Gegend unterwegs. Ideal, um abzuschalten und um die herrliche Kletterei die grandiose Bergwelt zu geniessen.

Besonderes: Lohnende Touren in faszinierender Bergwelt. Max. 2 Gäste pro BF = plus an Sicherheit und Komfort.

 

Programm

1.Tag Wir treffen uns um 11.35 Uhr bei der Postauto Haltestelle Rätrichsboden-Stausee (1770m) im oberen Teil des wildromantischen Haslitals. Unser abwechslungsreicher Aufstieg führt uns über die Staumauer, dem Bächlisbach entlang hoch zum Bächliblatti (2100m). Nun öffnet sich ein schöner Blick auf die Schwemm-ebene des Bächlisbodens mit seinen mäandernden Wasserläufen. Der letzte kurze Aufstieg führt uns schliesslich zur gemütlichen Bächlitalhütte (2328m), ca. 2.5 Std. Anschliessend besteht die Möglichkeit, in einem der nahen Klettergärten noch ein paar Klettermeter mit den Bergschuhen zu absolvieren.
2.Tag Heute starten wir unsere lohnende Klettertour mit einer Wanderung in Richtung Westen zum Bächliglet-scher, den wir links liegen lassen und zur underi Bächlilicken (2746m) aufsteigen, ca. 1.5 - 2 Std. Nun folgen wir in anregender und genussvoller Kletterei dem ausgeprägten Ostgrat bis hinauf auf den Gipfel des Gross Diamantstocks (3161m), ca. 5 Std. Der Ausblick vom Gipfel auf die umliegenden Täler, Gletscher und Berggipfel ist grandios. Unser Abstieg führt uns anfangs dem Südsüdwestgrat entlang, dann durch die Südostflanke hinunter zu den Resten des Bächligletscher. Auf dem bekannten Weg wandern wir zurück zur Bächlihütte (2328m), wo wir es uns gut gehen lassen, ca. 4 Std.
3.Tag Unsere lohnende Abschlusstour führt uns heute auf den Ostgipfel des Alplistock (2818m). Nach dem Frühstück steigen wir zu den nahen Seeli und über den Leckigang zum Südsüdostgrat auf. Wir überklettern diverse Felstürme und gelangen am Schluss über Gehgelände auf den Ostgipfel des Alplihorn (2818m), ca. 3 Std. Wir geniessen noch einmal ein herrliches Panorama. Der Abstieg führt via Bächliblatti zurück zur Hütte oder direkt hinunter zur Postauto Haltestelle beim Rätrichsboden-Stausee (1770m), wo wir die schönen Tourentage um ca. 16.15 Uhr abschliessen.

 

 

Allgemeine Informationen

Top. Karten: LK 1:50'000 Blatt 255 Sustenpass

Unterkunft und Essen: Übernachtung im Lager mit Halbpension in der Bächlitalhütte SAC. Die Zwischenverpflegung für die Touren müssen Sie selber mitbringen. Der Marschtee ist im Preis inbegriffen und wird in der Berghütte abgegeben.

Versicherung: Eine ausreichende Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Eine Annullationskostenversicherung ist für diese Touren obligatorisch. Falls Sie keine eigene Versicherung haben, können wir Ihnen eine Jahresversicherung (Reiseversicherung Intertours der AXA Winterthur) anbieten. Bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben. Sie erhalten dann mit der Touren Bestätigung das entsprechende Formular. Die Police und Prämienrechnung erfolgt direkt von der AXA Winterthur.

Leistungen im Tourpreis inbegriffen: Führung durch unsere Bergführer sowie Übernachtung mit Halbpension und Marschtee in der Berghütte.
Nicht inbegriffen: Übrige Getränke, Lunch, Reise-, Transport- und allfällige Taxikosten und Mietmaterial. Wenn Sie Nichtmit-glied im SAC oder in einem anderen Alpenverein sind, bezahlen Sie in den Berghütten einen Übernachtungsaufpreis von ca. CHF 13.-- pro Nacht.

 

Benötigte Ausrüstung

  • 1 Teleskop Wanderstock *
  • Bergschuhe (steigeisenfest)
  • Kletterfinken *
  • Eigene Kletterausrüstung (falls vorhanden)
  • Anseilgurt mit 2 HMS - Karabiner *
  • Steigeisen (angepasst und mit Antisnow!) *
  • Eispickel *
  • Kletterhelm (empfohlen) *
  • Rucksack
  • Übliche warme Tourenbekleidung für das Hochgebirge (Mehrschichtenprizip)
  • Wetterschutz Jacke (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Wetterschutz Hose (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Jacke oder Fleece (zB. Softshell Jacke / atmungsaktiv)
  • Warme Mütze
  • Stirnband / Buff
  • Sonnenhut
  • Dünne Handschuhe
  • Warme Handschuhe
  • Thermounterwäsche (zB. Merino Unterwäsche)
  • Wandersocken (2 Paar)
  • Reservewäsche (wenig)
  • Toilettenartikel
  • Evtl. persönliche Medikamente
  • Sonnencrème, Lippenschutz
  • Gletscherbrille
  • Zwischenverpflegung
  • Taschenmesser
  • Trinkflasche für Marschtee (wenn möglich Thermos)
  • Gute Stirnlampe mit vollen Batterien
  • Hüttenschlafsack (Empfehlung: Seide)
  • Ohropax
  • Kleine Apotheke (Heftpflaster, elast. Binde etc.)
  • Halbtax-Abonnement oder GA (sofern vorhanden)
  • Geld für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Evtl. Fotoapparat

Die mit einem Stern* gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände können bei uns gemietet werden.

Anseilgurt, Steigeisen, Eispickel und Kletterhelm können Sie bei uns mieten.

Mietpreise: Anseilgurt CHF 15.--, Steigeisen CHF 20.--, Eispickel CHF 15.--, Kletterhelm CHF 20.--

Bitte bestellen Sie Ihr Mietmaterial gleich bei der Anmeldung oder bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn im Büro von Montanara. Telefon: +41 41 878 12 59 / Mail: info@montanara.ch

Der Bergführer wird Ihnen das bestellte Mietmaterial zum Treffpunkt mitbringen. Die Mietkosten können am Ende des Kurses bar beim Bergführer bezahlt werden.

  • Teilnehmer
  • Anforderung ●●●●
  • Kondition: 8 H+ pro Tag/Etappe
  • Teilnehmer: 2
  • Bergführer: Andy Fedier
  • Übernachtung: Bächlitalhütte
  • Weiterempfehlen
 

Touren

 

Anforderungen

●●●●

Technisch sehr anspruchsvoll

Diese Tour ist technisch anspruchsvoll plus. Das heisst: Das Gelände ist vorwiegend steil. Es gilt kurze steile Stellen im Firn und Eis zu überwinden. Lange Felspassagen, über exponierte Grate, bis zum V. Schwierig-keitsgrad sind vorhanden. Je nach Können kann mit Bergschuhen oder Kletterfinken geklettert werden. Wir erwarten vom Teilnehmer Erfahrung im Steigeisengehen, absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kletterkenntnisse (III.-V. Schwierigkeitsgrad im Nachstieg mit Bergschuhen). Kondition für Aufstiege bis zu 7 Stunden und Tagesetappen bis 11 Stunden ist Voraussetzung.