Hochtouren ansp./plus

Hochtouren anspruchsvoll plus: Lauteraarhorn (4042m) – Gwächtä (3164m) (3 Tage)

Von: Fr, Jul 10, 2020 bis: So, Jul 12, 2020
No.355
Kosten: CHF 2,650.00

Das Lauteraarhorn ist ein abgelegener 4000er, der nicht einfach zu bezwingen ist. Während der ganzen Zeit sind wir durchwegs in einer einsamen und menschenleeren Gegend unterwegs und können die grandiose Naturlandschaft so richtig geniessen. Ein Muss für jeden 4000er Sammler und versierter Liebhaber von abgeschiedenen Touren!

Besonderes: Ein 4000er. Auf wenig begangenen Pfaden unterwegs. Nur 1 Gast pro Bergführer = plus an Sicherheit und Komfort.

 

Programm

1.Tag
Wir treffen uns um 10.10 Uhr bei der Postauto Haltestelle des Grimsel Hospiz (1980m) unweit des Grimsel Passes. Unser Aufstieg zum Aarbiwak führt uns entlang des Grimselsees durch eine fantastische, pflanzenreiche Landschaft. Am westlichen Ende des Sees gelangen wir zum schuttbedeckten Unteraargletscher, dem wir bis zu einem Vereinigungspunkt dreier Gletscher (Unteraar-, Finsteraar- und Lauteraargletscher) folgen (ca. 2332m). Wir wandern nun leicht ansteigend in Richtung der abweisenden Nordostwand des Finsteraarhorns, bis wir schliesslich nordwärts auf den Strahlegggletscher abbiegen. Am Fuss der Lauteraar Rothörner erreichen wir das Aarbiwak (2733m), ca. 7 Std. Das komfortable Biwak ist nicht bewartet.
2.Tag Frühmorgens starten wir unsere Tour. Im Schein unserer Stirnlampe wandern wir auf dem Strahlegggletscher talaufwärts. Nun verlassen wir den Gletscher und steigen durch das Südwand Couloir und eine Firnflanke auf den SE-Grat (3915m). Die genussvolle Kletterei in gutem Fels bringt uns auf den Gipfel des Lauteraarhorn (4042m), ca. 6 Std. Die Aussicht auf die benachbarten hohen Gipfel des Berner Oberlands und die Tiefblicke auf die einzigartige Gletscherwelt ist schlicht atemberaubend. Abstieg anfangs über die Aufstiegsroute bis zu einem Felsband (ca. 3800m). Nun quert man via den «Schraubengang» die mächtige Süd-wand des Lauteraarhorns bis zu einem Sattel. Wir folgen dem Südwestgrat hinunter bis zum Strahleggpass (3332m), ca. 3 Std. Nun haben wir die schwierigsten Stellen hinter uns. Der Weg zur Berghütte zieht sich jedoch noch in die Länge. Unser weitere Abstieg verläuft via Gaag auf das Obere Ischmeer, ca. 1.5 Std. Es folgt ein kurzer Gegenanstieg und wir erreichen die schön gelegene Schreckhorn Hütte (2527m), wo wir uns nach einer imposanten Tour stärken können, ca. 0.5 Std.
3.Tag Nach einem kurzen Abstieg entlang des Hüttenweges, folgt ein abwechslungsreicher Aufstieg über das Gwächtejoch zur Gwächta (3164m), ca. 4 Std. Wiederum können wir eine fantastische Aussicht auf die Hochgebirgswelt des Berner Oberlands geniessen. Der Abstieg führt uns über den oberen Grindelwaldgletscher und das Beesibärgli, zur Glecksteinhütte (2317m), ca. 3 Std. Nach einer verdienten Rast steigen wir weiter ab zur Postautohaltestelle „im underen Loichbiel“, ca. 2 Std. Fahrt mit dem Postauto nach Meiringen, wo wir um ca. 16.40 Uhr diese erlebnisreichen Hochtourentage beenden.

 

 

Allgemeine Informationen

Top. Karten: LK 1:50'000 Blatt 254 Interlaken, 264 Jungfrau, 265 Nufenenpass

Unterkunft und Essen: Eine Übernachtung im Lager mit Halbpension im Aarbiwak. Da das Biwak nicht bewartet ist, müssen wir die Esswaren selber in die Hütte tragen. Die Lebensmittel werden aufgeteilt. Der Bergführer wird ein feines Essen zubereiten. Eine Übernachtung im Lager mit Halbpension in der Schreckhornhütte SAC. Zwischenverpflegung für die Touren müssen Sie selber mitbringen. Der Marschtee ist im Preis inbegriffen und wird im Biwak abgegeben.

Versicherungen: Eine ausreichende Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Eine Annullationskostenversicherung ist für diese Touren obligatorisch. Falls Sie keine eigene Versicherung haben, können wir Ihnen eine Jahresversicherung (Reiseversicherung Intertours der AXA Winterthur) anbieten. Bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben. Sie erhalten dann mit der Touren Bestätigung das entsprechende Formular. Die Police und Prämienrechnung erfolgt direkt von der AXA Winterthur.

Leistungen im Tourpreis inbegriffen: Führung durch unsere Bergführer sowie Übernachtung mit Halbpension und Marschtee im Biwak und in der Berghütte.
Nicht inbegriffen: Übrige Getränke, Lunch, Reise-, Transport- und allfällige Taxikosten sowie Mietmaterial. Wenn Sie Nichtmitglied im SAC oder in einem anderen Alpenverein sind, bezahlen Sie in den Berghütten einen Übernachtungsaufpreis von ca. CHF 10.-- pro Nacht.

 

Benötigte Ausrüstung

  • 1 Teleskop Wanderstock *
  • Bergschuhe (steigeisenfest)
  • Gamaschen
  • Anseilgurt mit 1 HMS - Karabiner *
  • Steigeisen (angepasst und mit Antisnow!) *
  • Eispickel *
  • Kletterhelm *
  • Rucksack
  • Übliche warme Tourenbekleidung für das Hochgebirge (Mehrschichtenprizip)
  • Wetterschutz Jacke (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Wetterschutz Hose (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Jacke oder Fleece (zB. Softshell Jacke / atmungsaktiv)
  • Warme Mütze
  • Stirnband / Buff
  • Sonnenhut
  • Dünne Handschuhe
  • Warme Handschuhe
  • Thermounterwäsche (zB. Merino Unterwäsche)
  • Wandersocken (2 Paar)
  • Reservewäsche (wenig)
  • Toilettenartikel
  • Evtl. persönliche Medikamente
  • Sonnencrème, Lippenschutz
  • Gletscherbrille
  • Zwischenverpflegung
  • Taschenmesser
  • Trinkflasche für Marschtee (wenn möglich Thermos)
  • Gute Stirnlampe mit vollen Batterien
  • Hüttenschlafsack (Empfehlung: Seide)
  • Ohropax
  • Kleine Apotheke (Heftpflaster, elast. Binde etc.)
  • SAC- oder Alpenvereinsausweis (sofern Mitglied)
  • Halbtax-Abonnement oder GA (sofern vorhanden)
  • Geld für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Evtl. Fotoapparat

Die mit einem Stern* gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände können bei uns gemietet werden.

Anseilgurt, Steigeisen, Eispickel und Kletterhelm können Sie bei uns mieten.

Mietpreise: Anseilgurt CHF 20.--, Steigeisen CHF 25.--, Eispickel CHF 20.--, Kletterhelm CHF 20.--

Bitte bestellen Sie Ihr Mietmaterial gleich bei der Anmeldung oder bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn im Büro von Montanara. Telefon: +41 41 878 12 59 / Mail: info@montanara.ch

Der Bergführer wird Ihnen das bestellte Mietmaterial zum Treffpunkt mitbringen. Die Mietkosten können am Ende des Kurses bar beim Bergführer bezahlt werden.

  • Teilnehmer
  • Anforderung ●●●●
  • Kondition: 8 H+ pro Tag/Etappe
  • Teilnehmer: 1
  • Übernachtung: Aarbiwak, Schreckhornhütte
  • Weiterempfehlen
 

Touren

 

Anforderungen

●●●●

Technisch sehr anspruchsvoll

Diese Touren sind technisch anspruchsvoll plus. Das heisst: Das Gelände auf diesen Touren ist vorwiegend steil. Es gilt längere steile Stellen im Firn und Eis zu überwinden. Felspassagen über teilweise exponierte Grate, bis zum III. Schwierigkeitsgrad sind möglich. Wir erwarten von den Teilnehmern Erfahrung im Steigeisengehen, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie Kletterkenntnisse (III. Schwierigkeitsgrad im Nachstieg mit Bergschuhen). Kondition für Aufstiege bis zu 6 Stunden und Tagesetappen bis 11 Stunden ist Voraussetzung.