Hochtouren ansp./plus

Hochtouren anspruchsvoll plus: Obergabelhorn (4063m) Überschreitung via Arbengrat - Zinal Rothorn (4221m) (3 Tage)

Von: Do, Jul 30, 2020 bis: Sa, Aug 1, 2020
No.361
Kosten: CHF 2,650.00

Zwei fantastische Gipfeltouren stehen auf dem Programm. Nach einer Nacht auf dem Arbenbiwak überschreiten wir das Obergabelhorn und die Wellenkuppe und erreichen die Rothornhütte. Am dritten Tag steht eine fantastische Felskletterei auf das Zinalrothorn auf dem Programm. Alles in allem, zwei rundum perfekte Gipfelziele mit rassiger Gratkletterei und beeindruckenden Tiefblicken in die Walliser Täler. Diese Tourentage werden Ihnen mit Sicherheit noch lange bestens in Erinnerung bleiben.

Besonderes: Exklusive Routen auf zwei 4000er. Nur 1 Gast pro Bergführer = plus an Sicherheit und Komfort.

 

Programm

1.Tag Wir treffen uns um 10.00 Uhr beim Bahnhof in Zermatt. Mit der Gondelbahn schweben wir gemütlich zum Schwarzsee (2583m). Abstieg zur Stafelalp (2199m) und Aufstieg zum Arbenbiwak (3224m), ca. 4 Std.
2.Tag Im Schein unserer Stirnlampe machen wir uns auf den abwechslungsreichen Aufstieg über den teils ausgesetzten Arbengrat auf das Obergabelhorn (4062m), ca. 4 Std. Wir geniessen den wunderbaren Blick auf das Matterhorn und die umliegende Bergwelt. Beim Abstieg über den vergletscherten Ostgrat und dem Felsriegel des Grossen Gendarmen zur Wellenkuppe (3903m), ist nochmals vollste Konzentration und Ausdauer angesagt. Das letzte Teilstück dieses erlebnisreichen Hochtourentages, führt einem Felsgrat folgend und einer Traverse des Triftgletscher zur schön gelegenen Rothornhütte (3198m), ca. 5 Std.
3.Tag Wiederum starten wir im Licht der Stirnlampe. Aufstieg über den Südostgrat auf das Zinalrothorn (4221m), ca. 4 Std. Grandioser Rundblick auf die Walliser Bergwelt bis zum Mont Blanc. Abstieg über die Aufstiegsroute zurück zur Rothornhütte (3198m), ca. 3 Std. Nach einer wohlverdienten Rast auf der Hütte steigen wir ab zur Trift (2337m) und wandern weiter bis nach Zermatt (1605m), ca. 2.5 Std. Um ca. 16.00 Uhr schliessen wir beim Bahnhof Zermatt diese traumhaften Tourentage ab.

 

 

Allgemeine Informationen

Akklimatisation: Für eine bessere Akklimatisation an die Höhe empfehlen wir Ihnen, bereits am Vortag oder Vorabend anzureisen und in einem Hotel in Zermatt (1600m), Furi (1900m) oder beim Schwarzsee (2583m) zu übernachten. Bitte mit dem Montanara Büro Kontakt aufnehmen, falls Sie an einem anderen Ort als dem offiziellen Treffpunkt den Bergführer treffen.

Top. Karten: LK 1:50'000 Blatt 284 Mischabel, 294 Gressoney

Unterkunft und Essen: Eine Übernachtung im Lager mit Halbpension im Arbenbiwak. Da das Biwak nicht bewartet ist, müssen wir die Esswaren selber in die Hütte tragen. Die Lebensmittel werden aufgeteilt. Der Bergführer wird das Essen zubereiten. Eine Übernachtung im Lager mit Halbpension in der Rothornhütte SAC. Die Zwischenverpflegung müssen Sie selber mitbringen. Der Marschtee ist im Preis inbegriffen und wird in den Berghütten abgegeben.

Versicherung: Eine ausreichende Unfallversicherung ist Sache der Teilnehmer. Eine Annullationskostenversicherung ist für diese Touren obligatorisch. Falls Sie keine eigene Versicherung haben, können wir Ihnen eine Jahresversicherung (Reiseversicherung Intertours der AXA Winterthur) anbieten. Bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben. Sie erhalten dann mit der Touren Bestätigung das entsprechende Formular. Die Police und Prämienrechnung erfolgt direkt von der AXA Winterthur.

Leistungen im Tourpreis inbegriffen: Führung durch unsere Bergführer sowie Übernachtung mit Halbpension und Marschtee im Biwak und in der Berghütte.
Nicht inbegriffen: Übrige Getränke, Lunch, Reise-, Bergbahn- und allfällige Taxi- und Mietmaterialkosten. Wenn Sie Nichtmit-glied im SAC oder in einem anderen Alpenverein sind, bezahlen Sie auf der Hütte einen Übernachtungsauf-preis von ca. CHF 10.-- pro Nacht.

 

Benötigte Ausrüstung

  • 1 Teleskop Wanderstock *
  • Bergschuhe (steigeisenfest)
  • Gamaschen
  • Anseilgurt mit 1 HMS - Karabiner *
  • Steigeisen (angepasst und mit Antisnow!) *
  • Eispickel *
  • Kletterhelm *
  • Rucksack
  • Übliche warme Tourenbekleidung für das Hochgebirge (Mehrschichtenprizip)
  • Wetterschutz Jacke (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Wetterschutz Hose (Wind- und wasserfest / atmungsaktiv) (Gore Tex)
  • Jacke oder Fleece (zB. Softshell Jacke / atmungsaktiv)
  • Warme Mütze
  • Stirnband / Buff
  • Sonnenhut
  • Dünne Handschuhe
  • Warme Handschuhe
  • Thermounterwäsche (zB. Merino Unterwäsche)
  • Wandersocken (2 Paar)
  • Reservewäsche (wenig)
  • Toilettenartikel
  • Evtl. persönliche Medikamente
  • Sonnencrème, Lippenschutz
  • Gletscherbrille
  • Zwischenverpflegung
  • Taschenmesser
  • Trinkflasche für Marschtee (wenn möglich Thermos)
  • Gute Stirnlampe mit vollen Batterien
  • Hüttenschlafsack (Empfehlung: Seide)
  • Ohropax
  • Kleine Apotheke (Heftpflaster, elast. Binde etc.)
  • SAC- oder Alpenvereinsausweis (sofern Mitglied)
  • Halbtax-Abonnement oder GA (sofern vorhanden)
  • Geld für Transporte und Getränke / Snacks etc.
  • Evtl. Fotoapparat

Die mit einem Stern* gekennzeichneten Ausrüstungsgegenstände können bei uns gemietet werden.

Anseilgurt, Steigeisen, Eispickel und Kletterhelm können Sie bei uns mieten.

Mietpreise: Anseilgurt CHF 20.--, Steigeisen CHF 25.--, Eispickel CHF 20.--, Kletterhelm CHF 20.--

Bitte bestellen Sie Ihr Mietmaterial gleich bei der Anmeldung oder bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn im Büro von Montanara. Telefon: +41 41 878 12 59 / Mail: info@montanara.ch

Der Bergführer wird Ihnen das bestellte Mietmaterial zum Treffpunkt mitbringen. Die Mietkosten können am Ende des Kurses bar beim Bergführer bezahlt werden.

  • Teilnehmer
  • Anforderung ●●●●
  • Kondition: 8 H+ pro Tag/Etappe
  • Teilnehmer: 1
  • Übernachtung: Arbenbiwak und Rothornhütte
  • Weiterempfehlen
 

Touren

 

Anforderungen

●●●●

Technisch sehr anspruchsvoll

Diese Tour ist technisch anspruchsvoll plus. Das heisst: Das Gelände auf diesen Touren ist vorwiegend steil. Es gilt längere steile Stellen im Firn und Eis zu überwinden. Felspassagen, über teilweise exponierte Grate, bis zum III. Schwierigkeitsgrad sind vorhanden. Wir erwarten vom Teilnehmer Erfahrung im Steigeisengehen, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie Kletterkenntnisse (II.-III. Schwierigkeitsgrad im Nachstieg mit Bergschuhen). Kondition für Aufstiege bis zu 5 Stunden und Tagestouren bis 10 Stunden sind Voraussetzung.